Verein zur Förderung Internationaler Beziehungen Neu-Anspach e.V.
Verein zur Förderung Internationaler Beziehungen Neu-Anspach e.V.

 

 

Neu-Anspach 2019

Our Future is now! - Unsere Zukunft ist jetzt!

Dies war das Motto, um das sich das Jugendprojekt 2019 in Neu-Anspach drehte. 

 

Hier finden Sie eine Auswahl von Bildern aus den einzelnen Workshops, natürlich in alphabetischer Reihenfolge. Zunächst war da einmal die Ankunft am Sonntag und die offizielle Begrüßung durch Helga Feller im Bürgerhaus. Bürgermeister Pauli, die Leitung der ARS Herr Rosenstock und Herr Stanzel am Montag fanden sich mit Grußworten ein.

 

This was the motto of the youth project 2019 in Neu-Anspach.

 

Here you will find a selection of pictures from the individual workshops, of course in (German) alphabetical order.

First of all there was the arrival on Sunday and the official welcome by Helga Feller in the Bürgerhaus. As well Mayor Pauli, the management of the ARS Mr. Rosenstock and Mr. Stanzel addressed a greeting to the guests on Monday.

Viel Bewegung stand beim Basketball auf dem Plan. Wie kunstvoll die Teilnehmer mit den Bällen arbeiten konnten, zeigten sie auch am Abschlussabend. 

 

A lot of exercise was on the plan in basketball. How artistically the participants were able to work with the balls was also demonstrated on the final evening.

Hier entstand ein Insektenhotel, es ist ein Teil des nachhaltigen Projektes. Nicht nur der Schutz von Bienen ist wichtig, sondern von anderen Insekten auch. Diese finden in Neu-Anspach, dank des Workshops, ein Zuhause. 

 

Here an insect hotel was built, it is one part of the sustainable project. Not only the protection of bees is important, but also of other insects. They find a home in Neu-Anspach thanks to the workshop.

Kochen durften hier die Jugendlichen und sie konnten an jedem Tag ihr eigenes Projekt aufessen. Auch am Bunten Abend konnten viele die Kartoffelkekse kosten.

 

Here the young people met each other for cooking together and they could eat their own project every day. Also in the final evening many guests could taste the potato biscuits.

Musik ist sehr vielfältig und oft sehr kompliziert. Nur etwas Rhythmus im Blut und viel Enthusiasmus brauchten die Teilnehmer des Musik-Workshops beim Spiel mit den Cajons. Auch sie zeigten eindrucksvoll am Bunten Abend ihr Können und Rhythmus, den sie gemeinsam in der Projektwoche entwickelt hatten.

 

 

Music is very diverse and often very complicated. Only a little rhythm in the blood and a lot of enthusiasm was needed by the participants of the music workshop when playing with the cajons. They also showed their skills and rhythm, which they had developed together during the project week.

Nun, gutes Wetter ... Viel Bewegung, frische Luft und Kreativität brauchten die Jugendlichen im Workshop Streetart. Dies ist ebenfalls ein sehr nachhaltiges Projekt für Neu-Anspach, denn seine Bürger können jeden Tag die Bilder sehen und täglich werden es mehr. Echt Glück gehabt!

 

Good weather, well ... The young people needed a lot of exercise, fresh air and creativity in the Streetart workshop. This is also a very sustainable project for Neu-Anspach, because its citizens can see the pictures every day and there are more every day. Real luck!

Bewegung und Kreativität waren auch im Tanz-Workshop gefragt. Die Kreativität, Musik in Rhythmus mit Bewegung umzusetzen, konnten die Jugendlichen hier ausprobieren und erlernen. Natürlich zeigten auch sie ihre Künste am Bunten Abend.

 

Movement and creativity were also in demand in the dance workshop. The creativity to transform music into rhythm with movement was something the young people were able to try out and to learn. Of course they also showed their arts on the final evening.

Mehr als eine Woche: Nachhaltigkeit durch den YOUTHPASS

Jeder Projekt-Teilnehmer erhält den Youthpass, das offiziellen Lern-Zertifikat des Erasmus+ Programmes "Jugend in Aktion". Es ist nicht nur eine Bescheinigung, die bei der Bewerbung um Praktikum oder Ausbildung vorgelegt werden kann, sie ist auch eine Dokumentation des Gelernten. Grundlage des individuell erstellten Youthpass ist das während des Projekts geführte Erfahrungs-Tagebuch.

 

Über den Tellerrand: Trinationale Öffentlichkeits-Arbeit und Dokumentation

Das Jugendprojekt 2019 wird u.a. durch ERASMUS+ gefördert und einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt und bekanntgemacht. Dazu gehören vor allem Presseveröffentlichungen mit Fotos in Neu-Anspach und den Partnerstädten. Deshalb ist es unerlässlich, dass alle Beteiligten bzw. deren Erziehungsberechtigte ihr Einverständnis zur Foto-Veröffentlichung geben.

 

 

More than a simple week: Sustainability by YOUTHPASS

Each participant receives a YOUTHPASS, the official ERASMUS+ certificate for Youth in Action which can be submitted during an application for practical training or a training position. It also is a documentation of learning success on basis of an individual diary kept during the project.

 

Beyond one´s own nose: trinational public relation and documentation

The Youth project 2019 will be sponsored by ERASMUS+ and therefore introduced to a broad public. This also includes press releases with photos in Neu-Anspach and its twin towns. For this reason it is essential that all involved persons – or legal guardians – either consent or decline to consent of publication or posting photographs.

Vorgesehenes Programm für 2019
Machen Sie sich einen Eindruck über das bevorstehende Programm zum Jugendprojekt.
Jugendprojekt_Programm_2019_vorlaeufig.p[...]
PDF-Dokument [3.0 MB]

Selbstverständlich wird es wieder einen Informationsabend für die teilnehmenden Jugendlichen und Ihre Eltern geben. Der Termin steht allerdings noch nicht fest. Wenn es so weit ist, werden Sie durch die Schule informiert. 

Das Programm für das Jugendprojekt wurde im Rahmen des Vorbereitungstreffens am 10.02.2019 im Rathaus den Projektverantwortlichen aus Frankreich und Slowenien sowie Schülern der Adolf-Reichwein-Schule

vorgestellt.

Einen warmen Empfang bereitete Bürgermeister Thomas Pauli, in Beisein des Stadtrates Jürgen Strempel und des Streetwokers Gerold Gröbels den Gästen, auch um die Unterstützung der Stadt zuzusichern. Herr Gröbel wird das Projekt begleiten ebenso wie der Französischlehrerin Michaela Schmidt von der Adolf-Reichwein-Schule (ARS). Frau Schmidt koordniert die Zusammenarbeit zwischen ARS und dem Verein.

 

Auf der Webseite der Schule www.ars-hochtaunus.de finden Sie zu gegebener Zeit ebenfalls Hinweise im Bereich der Europa AG.   

Sie wollen uns zum Jugendprojekt Fragen stellen oder Informationen geben? Dann nutzen Sie doch unsere Mail-Adresse Jugendprojekt@VzFiB-Neu-Anspach.de, hierüber erreichen Sie alle am Jugendprojekt beteiligten Veranwortlichen direkt.

 

 

 

 

 

Europa

 

 

 

 

 

Thalgau

 

 

 

 

 

Saint Florent

sur Cher

 

 

 

 

 

Šentjur

 

 

 

 

 

Neu-Anspach

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein zur Förderung Internationaler Beziehungen