• Deutsch
  • Français
  • English
  • Die Herzlichkeit und Gastfreundschaft unserer französischen Freunde fand ich beeindruckend.

    Helga Feller, seit 2005 als Gastgeberin dabei, seit 2010 Enthusiastin in Sachen Jugendprojekt

    Seit wann kennst Du die Städtepartner von Neu-Anspach? Wo und von wem hast Du davon erfahren?

    Meine Familie und ich sind 2003 durch Freunde auf den Verein aufmerksam gemacht worden. Sie waren schon länger Vereinsmitglieder und baten uns, doch auch Gäste aufzunehmen.

    Wann warst Du zum ersten Mal Gastgeber?

    Wir haben 2005 die Bitte unserer Freunde, beim kommenden Partnerschaftstreffen als Gastgeber zur Verfügung zu stehen, erfüllt und ein sehr liebenswertes Ehepaar aus Saint-Florent-sur Cher zugeteilt bekommen. Das Paar hatte vorher schon mehrmals Neu-Anspach besucht und war aktiv im französischen Bürgerbegegnungs-Komitee. Mit dieser ersten Begegnung begann eine schöne und bereichernde Freundschaft, die bis heute besteht.

    Wie war das erste Mal? Was ist dir besonders aufgefallen?

    Das Wochenende verging wie im Flug und obwohl meine eigenen Französisch-Kenntnisse nicht besonders gut sind, die meines Mannes noch rudimentärer (sagt er jedenfalls) und bei den Franzosen Deutschkenntnisse nicht vorhanden und Englisch auch eher wenig, klappte die Verständigung ziemlich gut.

    Was hat dich besonders beeindruckt?

    Die Herzlichkeit und Gastfreundschaft unserer französischen Freunde fand ich beeindruckend. Sie waren und sind Vorbild für mich, haben sie doch außer den Kontakten nach Neu-Anspach und Sentjur auch schon seit vielen Jahren jungen Menschen aus anderen Ländern einen längeren Aufenthalt in ihrer Familie ermöglicht. 

    Welche Verbindung habt ihr neben den jährlichen Bürgerbegegnungen mit euren französischen und slowenischen Freunden?

    Insbesondere unsere jüngere Tochter hat in den Schulferien mehrmals unsere Freunde in Saint-Florent besucht, um ihr Französisch zu verbessern. Wir halten per mail Kontakt und da wir beide, Marie und ich, im Komitee bzw im Verein aktiv mitarbeiten, tauschen wir uns natürlich auch zu den anstehenden Projekten und Aktivitäten aus.

    Was ist Dein Resumee? Deine Empfehlung für neue Interessenten? Für den Verein?

    MACHEN IST WIE WOLLEN – NUR KRASSER!  Also: einfach mitmachen und ausprobieren. Die nächste Bürgerbegegnung, das nächste Jugendprojekt, bietet die beste Gelegenheit dazu.

    Helga Feller, Neu-Anspach 2020

    Post Views: 32