• Deutsch
  • Français
  • English
  • Der Frühling ist nicht nur die Zeit des Neuanfangs in der Natur, sondern auch beim Verein zur Förderung internationaler Beziehungen.

    Am 7. März versammelte sich der Verein zu seiner jährlichen Mitgliederversammlung, und es war ein Treffen der Begegnung und des Austauschs!

    Mit strahlenden Gesichtern und voller Enthusiasmus wurden wichtige Entscheidungen getroffen und spannende Pläne geschmiedet, um die Vereinsaktivitäten in diesem Jahr auf ein neues Level zu heben.

    Neue Gesichter im Vorstand

    Die Mitglieder des Vereins haben mit großer Zustimmung einige Vorstandspositionen neu besetzt. Silke Jeltsch-Strempel wurde als stellvertretende Vorsitzende bestätigt, während Hartmut Klein das Amt des Kassenführers übernimmt. Auch Ulrike Redlich wurde als Schriftführerin bestätigt. Zusätzlich wurden Ute Chandoni-Goebel, Manfred Bletz, Klaus Hoffmann und Paul-Werner Geis als Beisitzer gewählt. Gemeinsam mit Helga Feller als 1. Vorsitzende, Andreas Braum als stellvertretendem Vorsitzenden und Mario Graser als Beisitzer bilden sie das neu-zusammengestellte Vorstandsteam. Ein großer Dank geht an die beiden Vorstandsmitglieder Christa Malik und Oliver Dittberner, die aus privaten Gründen aus dem Vorstand ausgeschieden sind.

    Spannende Veranstaltungen in Planung

    Neben den Vorstandswahlen stehen zwei aufregende Veranstaltungen bevor. Zum einen verspricht die Bürgerbegegnung mit den Freunden aus Šentjur und Saint Florent sur Cher eine unvergessliche Erfahrung zu werden. Ebenso steht das trinationales Jugendprojekt mit Jugendlichen der Adolf-Reichwein-Schule, dem Collège Voltaire und der Osnovna šola Dramlje unter dem Motto „Perspektivwechsel in Europa“ auf dem Programm. Schirmherr des Jugendprojekts ist wie bei den vergangenen Jugendprojekten Holger Bellino. 🌍

    Aufruf an die Mitglieder und Freunde des Vereins

    Aber Moment mal! Der Verein benötigt noch Gastgeber für die Bürgerbegegnung! Es ist eine einzigartige Gelegenheit, Gäste aus den Partnerstädten Saint-Florent-sur-Cher 🇫🇷 und Sentjur 🇸🇮 zu empfangen und interkulturelle Erfahrungen zu sammeln. Interessierte können sich über die Website des Vereins zur Förderung internationaler Beziehungen Neu-Anspach e.V. melden.

    Ein Schlüssel zur Vielfalt und Einheit Europas

    Der Verein zur Förderung internationaler Beziehungen glaubt fest daran, dass Städtepartnerschaften der Schlüssel zur Vielfalt und Einheit Europas sind. Lasst uns gemeinsam Europa von seiner besten Seite zeigen und Brücken zwischen den Kulturen bauen! 💪

    Und sonst? Hier ein Ausblick auf die weiteren Aktivitäten und ein Aufruf zum Mitmachen!

    Vormerken sollten sich alle Europa-Interessierten die Taunusmesse in Neu-Anspach am 13. und 14. April. Da werden wir mit unserem Glücksrad über die Europa-Wahl am 9. Juni 2024 informieren und für eine rege Wahlbeteiligung werben.

    Außerdem notieren: Am 4. Mai findet in der Gemeinde Schmitten der diesjährige Europa-Tag des Hochtaunuskreises statt, an dem wir unsere Städtepartnerschaften präsentieren und feiern

    Wir bedanken uns bei allen, die an der Mitgliederversammlung teilgenommen haben, und sind bereit für eine aufregende Zeit voller interkultureller Begegnungen und neuer Abenteuer!

    Post Views: 49